Tanz- und Pilates Fusion!

dancearena_meets_richtigbewegenFusion Dance Kids – Pilates für die Eltern

Donnerstag 17:00 – 18:00 Uhr im Ballettstudio Scheitlin Luzern

 

Fusion Dance Teens – Pilates für die Eltern

Donnerstag 18:15 – 19:15 Uhr (Tanz) / 18:30 – 19:30 Uhr (Pilates)

 

Im Ballettstudio Scheitlin, wo Madeleine bereits seit zwei Jahren Bewegungskurse anbietet, findet ebenfalls Tanzunterricht von dancearena statt. Im EG unterrichtet Anita Amrein Tanz für Kinder, Teenis und Erwachsene zu zeitgenössischer Musik. Im 1. Stock finden die Pilates- und Bewegungskurse von RICHTIG bewegen mit Madeleine statt.

Fusion Dance steht für die Verschmelzung von cooler Musik mit verschiedenen Tanzstilen und eigenen kreativen Bewegungen, welche durch eine Choreografie miteinander gelernt wird. Pilates ist ein ganzheitliches Körpertraining auf der Matte, bei dem v.a. die tiefliegenden Muskeln angesprochen werden, die für eine korrekte Körperhaltung und einen gesunden Rücken verantwortlich sind.

Wie toll ist das denn, wenn am Donnerstag Abend das Kind tanzen und die Mutter oder der Vater zur gleichen Zeit ins Pilates gehen kann? So haben Kind und Eltern etwas für die Fitness und die Gesundheit gemacht und beide gehen glücklich zusammen nach Hause.

Infos und Anmeldungen bei:

Madeleine Wolf, med. Personal- und Pilates Trainerin,

079 391 02 14, madeleine.wolf@richtig-bewegen.ch

Mehr Infos auf www.richtig-bewegen.ch

 

Anita Amrein, Tanzlehrerin Dancearena,

079 214 90 33, anita.amrein@gmx.ch

Mehr Infos auf www.dancearena.ch

10% Rabatt auf dein Personal Training Abo im 2017

richtigbewegen_advent-2016„Die Adventszeit ist eine Zeit, in der man Zeit hat, darüber nachzudenken, wofür es sich lohnt, sich Zeit zu nehmen.“ – Gudrun Kropp, Lyrikerin

Bald steht der Jahreswechsel vor der Tür. Damit verbunden sind oft neue Vorsätze. Möchtest du schon lange deine Fitness verbessern, deinen Rücken stärken, beweglicher werden, entspannter durchs Leben gehen, Gewicht reduzieren oder einfach körperliches Wohlbefinden erleben? Egal mit welchem Vorsatz du zu uns kommst, wir helfen dir gerne mit der richtigen Bewegung dein Ziel zu erreichen.

In diesem Sinne wünschen wir dir eine schöne Adventszeit, entspannte Festtage und einen guten Start ins neue Jahr. Profitiere von der diesjährigen Advents-Aktion von personaltraining RICHTIG bewegen, so dass es im Januar 2017 mit Personaltraining los gehen kann!

Kundenportrait: Kleingruppentraining für die Pflegefachfrauen des OZH

20160525_182009_neuWir sind eine Gruppe junger Frauen die alle zusammen im Onkozentrum Zürich arbeiten. Wir betreuen und begleiten onkologische Patienten und Patientinnen während ihrer Therapie und auch in den Nachkontrollen.

Für uns alle ist Bewegung sehr wichtig, da es ein wichtiger Ausgleich zu unserem strengen Arbeitsalltag ist. Da wir aber während der Arbeit oft sitzen und alle von uns auch in der Freizeit einen vollen Terminkalender haben, kam die Bewegung in der Vergangenheit oft zu kurz. Für viele von uns war es schwierig nach einem strengen Tag noch die Motivation aufzubringen in ein Fitnesscenter zu gehen um sich sportlich zu betätigen. Als die Idee aufkam bei uns im Onkozentrum, gerade anschliessend an die Arbeit, Sport zu machen waren viele von uns sofort Feuer und Flamme. So können wir uns gegenseitig motivieren und man hat keine Zeit um Ausreden zu suchen.

Das regelmässige Training hilft uns nach einem strengen Tag den Kopf durchzulüften, abzuschalten und die schwierigen Situationen vom Alltag zu vergessen. Auch macht gemeinsames Schwitzen viel mehr Spass und ist gut für die Teambildung.

Es ist motivierend die Fortschritte zu sehen und immer wieder lustig am Tag danach gemeinsam über den Muskelkater zu jammern. Schon mehr als einmal musste das Onkozentrum fast die Türen schliessen weil die Mitarbeiterinnen nicht mehr laufen konnten.=)

Für uns ist das Training mit Carla optimal. Sie kann auf unsere Wünsche eingehen und  das Training ist sehr abwechslungsreich. Da wir alle unterschiedliche Problemzonen haben kann sie uns individuell begleiten, beobachten und korrigieren. Ein Training in einer kleinen Gruppe ist extrem effizient und man macht schnell die gewünschten Fortschritte.

Wir wünschen Carla mit ihrer neuen Aufgabe alles, alles Gute und wir versprechen dass wir mit unserem Training am Ball bleiben.

Die Onkomädels.

RICHTIG bewegen mit Spiraldynamik

wald-sport-1_neuAls Physiotherapeutin im Einsatz werde ich täglich mit Problemen und Beschwerdebildern konfrontiert, die bei früherem Eingreifen wohl verhindert oder zumindest kleiner ausfallen würden.

Körperliche Voraussetzungen werden uns genetisch mitgegeben, was wir daraus machen und wie wir unseren Bewegungsapparat im Alltag einsetzten, ist jedem selber überlassen.

Vor einem Jahr habe ich mir meinen Traum erfüllt und mein zweites Standbein als Personaltrainerin aufgebaut. Somit kann ich Personen noch intensiver unterstützen ihre Ziele zu erreichen und präventiv Verletzungen vorzubeugen. Es macht unglaublich Freude so viel, durch zum Teil wenige Korrekturen zu erreichen und zu wissen, das man langfristig davon profitieren wird.

Im April startete ich mit meiner Ausbildung zur Spiraldynamiktherapeutin. Eine wunderbare  Ausbildung, die ich als Physiotherapeutin, vor allem aber auch als dein persönlicher Coach perfekt einsetzten kann.

Doch was ist eigentlich Spiraldynamik? Ich versuche es dir folgend etwas näher zu bringen.

Die Spirale ist in der Natur und auch in der Technik eine Form, die wir ständig antreffen- Stahlseilprinzip. Sie ist in sich stabil, leitet Kräfte weiter und absorbiert diese schonend und effizient.

Spiraldynamik ist ein bewährtes Bewegungs- und Therapiekonzept, das dich unterstützt, deinen Körper richtig zu koordinieren und du somit also deine Körperstrukturen ergonomisch belasten lernst.

Bei jedem Schritt balancieren wir unseren Rumpf über einem Bein. Dies braucht Stabilität, Gleichgewicht und gleichzeitig eine anatomisch sinnvolle Bewegungsausführung. Die Aufklärung und Information über die Anatomie und Funktion unseres Körpers stellt einen zentralen Punkt dar. Praktisch lernst du deine Bewegungsqualität zu spüren und zu verbessern, so dass du dein Körper in deinem Alltag besser und effizient einsetzt.

Im Training mit mir fliessen Elemente des Spiraldynamikkonzeptes mit ein und resultieren dann im RICHTIG BEWEGEN! Ob im Alltag oder beim Sport, du wirst mit Freude mehr über deinen Körper erfahren und spürst, was er alles leisten kann und sich dabei gut anfühlt!

Eui Nina.

RICHTIG essen mit La Gourmerina

irina-1RICHTIG bewegen steht nicht nur für „sich körperlich richtig zu bewegen“, sondern sich besser zu fühlen, den Körper ergonomischer einzusetzen, all seine Ressourcen mobilisieren zu können und davon zu profitieren, unseren Alltag besser zu meistern und belastbarer zu sein.

Bewegung, Entspannung und die Ernährung sind die wichtigen 3 Säulen, die physisch zu diesem Wohlbefinden beitragen, was wiederum einen positiven Einfluss auf deinen Geist und dein Seelenleben hat. Das Ziel: Eine Balance zwischen Belastung und Entlastung auf allen Ebenen.

Die Ernährung, als grosser Baustein ist oft nicht einfach zu fassen. Damit die Bewegung und Entspannung aber richtig greifen kann, kommen wir nicht darum herum sich damit auseinanderzusetzen. In der heutigen Zeit, mit der Vielfalt von Konzepten und Empfehlungen, ein sehr schweres Unterfangen sich zurechtzufinden.

Das Wichtigste dabei bleibt wohl: Höre auf deinen Körper – er spricht mit dir!

Im Frühling dieses Jahres habe ich eine ganz tolle Bekanntschaft gemacht. Auf einem Polterausflug einer gemeinsamen Freundin wurde mir Irina Simonett vorgestellt, eine ganz aufgestellte und auf Anhieb sehr sympathische, warmherzige Persönlichkeit.

Im Austausch mit Irina erfuhr ich, dass sie neben ihrer Arbeit als Psychotherapeutin auch einen Kochblog führt – La Gourmerina, einen Blog mit Rezepten und Wissen über Ernährung. Die gemeinsame Philosophie, die Balance zwischen Körper, Seele und Geist, liess sich schnell erkennen.

Wieder zuhause habe ich mal reingeschaut und war total begeistert!

Irina hat mir von ihrer eigenen Geschichte, von der Unverträglichkeit gewisser Lebensmitteln erzählt. Sie begann sich darum intensiv damit auseinanderzusetzen und entwickelte sich so von der „Nicht-Köchin zur Hobbyköchin“. Das Resultat ist grandios, und mit ihrer Motivation, ihre Erkenntnisse und Rezepte mit Familie, Freunden und mittlerweile auch Unbekannten zu teilen, hat sie mit La Gourmerina ein tolles Konzept geschaffen!

Jeden Sonntag werden neue Rezepte hochgeladen. Diese sind immer mit saisonalen Lebensmitteln aus der Region zubereitet. Irina sammelt diese von Freunden und Bekannten, kocht sie nach Originalrezept nach und macht die schönen Fotos dazu. Somit sind alle Rezepte von ihr persönlich getestet und geprüft.

Der zentrale Punkt dabei ist, dass alle Rezepte für Allergiker angepasst sind. Die Lebensmittel sind mit einem Sternchen gekennzeichnet, und unter dem Rezept findet man dann die jeweilige Alternative.

Neben den Rezepten findet man auch Wissenswertes über Ernährung allgemein. Irina hat sich neben dem Psychologiestudium auch in Ernährung ausgebildet (CAS in Nutrition for Disease Prevention and Health an der ETH Zürich). Dem Spruch: „man ist, was man isst!“ stimmt sie dabei vollkommen zu und hat dies bewusst in die Entwicklung ihres Kochblogs mit einbezogen.

Liebe RICHTIG bewegen-Kunden, nimmt euch doch mal die Zeit, schnuppert auf La Gourmerina rein und lasst euch inspirieren! Die Rezepte sind einfach, vielfältig und nicht sehr zeitaufwändig. Im Blog sind verschiedene Kategorien ersichtlich, und es gibt auch eine Suchfunktion, die das gezielte Stöbern nach einer Idee noch einfacher und schneller gestaltet.

Die Artikel zu Wissenswertes helfen euch, eure Kenntnisse zu verbessern und die Auseinandersetzung wie auch die Umsetzung eines neuen Lebensstiles zu vereinfachen. Ihr könnt euch auch für das wöchentliche Journal anmelden und euch für die neue Woche saisonal und gesund inspirieren lassen.

Irina geniesst es sich persönlich etwas Gutes zu tun, und dabei für ihr Gespür und für den Körper sensibel zu sein. Man vergisst so schnell seinen Körper mit einzubeziehen. Sie schildert dies als eine spannende Reise. Die Ergänzung meinerseits: Jeder kann diese Reise antreten und wird dabei nur Positives erfahren!

Vielleicht startest du gerade mit folgendem Kürbisrezept… 🙂 En Gueta, eui Nina

Madeleine’s Abenteuer Amerika – vom Pazifik an den Atlantik quer durch die USA

usa-roadtrip-2016-alle-598-von-1984Schon zum dritten Mal bereisten mein Mann und ich für längere Zeit die USA – ein Land, das uns immer wieder in seinen Bann zieht, vor allem wegen seiner unglaublich schönen Natur. Dieses Mal verzauberte uns aber auch die Musik.

Unsere Reise startete in Los Angeles, wo wir gleich am ersten Tag unseren Campervan bezogen. Wir liessen die Pazifikküste schnell hinter uns, denn unser Roadtrip führte uns schon bald ins Landesinnere zu den Wüsten von Kalifornien, Nevada, Arizona und Utah. Im Joshua Tree National Park beobachteten wir am Tag wilde Hasen und kleine Echsen, in der Nacht hörten wir die Kojoten heulen. Unsere Reise brachte uns durch das Monument Valley (Arizona) – dem Lieblingsort des Western Filmstars John Wayne – vorbei am Canyon Lands National Park (Utah) bis zum Arches National Park (Utah). Unsere Wanderungen führten uns an bizarren Felsformationen vorbei und brachten uns auf Gipfeln mit unendlicher Weitsicht. Verblüffend, was die Natur während Jahrtausenden geschaffen hat. Mit dem Mountainbike auf nacktem Fels und durch Steppenlandschaften zu fahren war ein einzigartiges Erlebnis.

Nach ungefähr drei Wochen liessen wir die trockene Wüstenlandschaft hinter uns und erreichten die kühleren Rocky Mountains in Colorado. Zu Fuss und mit Mountainbikes erkundeten wir auch hier die Landschaft, welche uns mit ihren vielen Bergseen und kleinen Dörfchen stark an die Schweiz erinnerte. Etwas weiter östlich staunten wir ab den riesigen Sanddünen des Geat Sand Dunes National Park (Colorado). Die heissen Temperaturen hielten uns nicht davon ab, zu Fuss weit in die Sanddünen zu wandern, dort einige Sprungbilder zu schiessen und wie im Schnee wieder herunter zu rutschen.

Im Bundesstaat New Mexico, welcher uns sehr stark an Mittel- und Südamerika erinnerte, besuchten wir nahe der Texanischen Grenze die Carlsbad Caverns, eine der grössten Tropfsteinhöhlen der Welt. In diesem National Park leben über eine halbe Million Brasilianische Fledermäuse, die ihren Sommer hier verbringen. Bei Sonnenuntergang flattern alle Tiere aus der Höhle um in der Nacht Futter zu suchen. Dieses Spektakel mussten wir uns natürlich ansehen – unvergesslich!

Unsere Fahrt ging anschliessend quer durch Texas vorbei an vielen Ölfeldern, riesigen Farmen und v.a. weites Ödland. In Austin, der Hauptstadt von Texas, kamen wir das erste Mal mit dem Blues der Südstaaten in Kontakt. An der 4th und 6th Street gibt es so viele Bars mit toller Livemusik, dass es unmöglich war bei allen hineinzuhören. Weiter östlich besuchten wir in Houston das National Space Center. Von hier aus wurden alle Apollo-Missionen überwacht. Wir konnten sogar den Kontrollraum ansehen, von wo aus die erste Mondlandung koordiniert wurde.

Als wir die Grenze zu Louisiana überquerten, begann es das erste Mal so richtig zu regnen – ganz normales Südstaaten Sommerwetter. In den faszinierenden Sumpfgebieten und nebelverhangenen Mangrovenwälder um New Orleans machten wir eine prickelnde Begegnung mit einem Alligator.

In der fünften Reisewoche erreichten wir New Orleans – eine unserer Wunschdestinationen. Wir genossen die grosse kulinarische Vielfalt, welche diese Stadt zu bieten hat, machten eine Flussfahrt auf einem echten Mississippi-Dampfer und zogen von Bar zu Bar, um richtig gute Live-Musik zu hören. Hier in den Südstaaten ist der Blues spürbar tief in der Gesellschaft verwurzelt.

Endgültig vom Blues-Fieber gepackt, folgten wir dem Mississippi entlang dem Blues-Highway. In der Südstaaten-Gesellschaft sind Sklaverei, Bürgerkrieg und Rassentrennung noch immer Themen, v.a. auch in der Musik, die die Menschen immer noch beschäftigen.

Auch in Memphis (Tennessee) konnten wir uns an Live-Musik kaum satthören. Bei der Führung durch die Gibson-Fabrik konnten wir uns ein Bild machen, wie die weltberühmten Gibson-Gitarren produziert werden. Die Hauptattraktion von Memphis ist wohl das Anwesen von Elvis Presley – Graceland – beeindruckend zu sehen, wie erfolgreich dieser Musiker war. In Memphis lernten wir aber auch einiges über die Bürgerrechtsbewegung, Martin Luther King und die Sklaverei-Geschichte, Stoff der unter die Haut ging.

Die Reise führte uns anschliessend ein letztes Mal in eine grosse Musikstadt: Nashville. Hier regiert die Country-Musik. Natürlich liessen wir uns einen Linedance-Workshop nicht entgehen =)

Als wir die Grenze zu North Carolina überfuhren, befanden wir uns bereits mitten im Appalachen-Gebirge. Im Great Smoky Mountains National Park konnten wir ein weiteres Mal wunderbare Wanderungen machen und wilde Tiere beobachten. Die Wälder der Blueridge Mountains sind unglaublich artenreich und schier unendlich. Die Fahrt führte uns quer durch den Bundesstaat bis wir endlich die „andere Seite“ erreicht hatten und auf den Atlantik blickten. Entlang der Outerbanks, einer schmalen Inselkette im Atlantik, reisten wir Richtung Norden. Da die Ostküste als erstes von den Europäern besiedelt wurde, gab es Vieles aus der Kolonialzeit zu entdecken. Von Museen über Denkmäler bis hin zu kleinen Dörfern, die noch genauso aussehen wie damals.

Im Shenandoah National Park genossen wir anschliessend wieder die Ruhe der Natur, bevor wir dann in das Stadtleben von Washington DC, New York City und Boston eintauchten. In New York erfüllten wir uns einen weiteren Wunsch und besuchten das Tennis US Open. Wir hatten Glück, dass wir unter anderem den späteren Champion Stan Wawrinka in einem packenden Spiel sahen.

In unseren letzten vier Wochen wollten wir Neu England (die Bundesstaaten im Nordosten der USA) entdecken. Auf einem Bootstrip auf Cape Cod waren wir sprachlos und tief beeindruckt, als wir 40-50 Buckelwale beim Fressen beobachten durften. Was für ein Naturschauspiel!

Die zunehmend wilden Küstenabschnitte des Nordostens boten eine atemberaubende Ausschicht auf den Atlantik. Bei unserer Ankunft im Acadia National Park (Maine) begannen sich die Blätter der Bäume zu verfärben, so dass sich ein prächtiges Farbenspiel der unendlich scheinenden Wälder ergab. Hier im Norden konnten wir dank perfektem Spätsommerwetter viele tolle Wanderungen und Kanutouren machen. Gegen Ende unserer Reise durften wir mit den Niagarafällen nochmals ein gigantisches Naturphänomen bewundern. Zu Fuss überquerten wir die Grenze zu Kanada und sahen uns das gewaltige Spektakel von allen Seiten an.

Nach rund 15‘000 km und 12 Wochen fuhren wir in New York City ein, gaben unser Büsli schweren Herzens ab und flogen glücklich und dankbar in die Schweiz zurück.

Kostenloses Kondi-Training in Vaduz, Pilates und PMR Kurse in Luzern, Expat Fit @ Zürich geht weiter!

logo-dev_newsletterVaduz: Das kostenlose Konditraining mit Katrin Walser findet am 26.10. / 2.11. / 9.11. / 16.11. / 23.11. / 30.11 von 18.30 – 19.15 Uhr beim Gymnasium statt. Du bist herzlich willkommen!

Sargans & Umgebung: Ab September für Kleingruppen: regelmässiges TRX-Workout in Planung – Das beste Ganzkörpertraining das du kriegen kannst! Wer hat Interesse? Melde deine Termin- und Ortsvorschläge bei katrin.walser@richtig-bewegen.ch / +41 (0)79 547 70 18

Luzern / Kriens: Profitiere vom ausgebauten Stundenplan ab 17. Oktober 2016: Klassisches Pilates an vier verschiedenen Wochentagen und PilatesMed für Personen mit körperlicher Beeinträchtigung, längerer sportlicher Abstinenz oder mit reiferem Bewegungsapparat. Allen Neukunden wird eine kostenlose Schnupperstunde offeriert.

Luzern / Kriens: PMR-Spezialkurs: Freitag 25.11. / 2.12. / 9.12. / 16.12. von 17.10 – 18.00 Uhr. Anmeldung bis zum 20.11.2016 bei madeleine.wolf@richtig-bewegen.ch / 0793910214

Zürich: Während Carlas Mutterschaftsurlaub führt Golan Kendler das traditionsreiche Expat Fit @ Zurich (Funktionelles Training) in Zürich weiter: Das nächste Meetup findet am Sa. 17. 9. in Stettbach statt und ihr erhält eine kostenlose Einführung in die Kunst der “Martial Arts”!

Bewerte uns auf Coachfrog oder Facebook und helfe anderen bei der Suche nach der geeigneten Fachperson: Was denkst du über unsere Dienstleistung? Welche Erfahrung hast du während unseren gemeinsamen Trainings gemacht?

Bist du CSS versichtert? Dann dürfte dich folgendes Angebot interessieren: Für jeden Tag, an dem du 10’000 Schritte auf das persönliche myStep-Konto übermittelst, werden dir CHF 0.40 gutgeschrieben.

Das RICHTIG bewegen Team würde erneut mit Trainingsschuhen der Schweizer Firma “ON” ausgerüstet: Läufst du noch oder kennst du schON? Warum wir so begeistert sind vom “Laufen auf Wolken” erfahre in deiner nächsten Bewegungsstunde mit Nina, Madeleine, Katrin, Carla oder unter https://www.on-running.com/de-ch/

Alp – Traum: Gespannt wie es Katrin während ihren 3 Monaten auf der Alp ergeht? Gerne entführt sie dich mit einem Bericht & Kurzvideo dazu in die grossartige Alpenwelt.

Wer schon immer mit dem Joggen anfangen wollte, bekommt mit Zombies, Run! 5k Training” eine neue Chance: Das Hörspiel – App bringt dich innert 8 Wochen von der Couch zum ersten Fünf-Kilometer-Lauf. Gluschtig?

App – Tipp: Mit Zombies auf Trab

Wer schon immer mit dem Joggen anfangen wollte, bekommt mit „Zombies, Run! 5k Training“ eine neue Chance:

Die App bringt den Nutzer innert acht Wochen von der Couch zum ersten Fünf-Kilometer-Lauf. Der Clou: Das Training ist als Hörspiel aufgebaut, in dem der Protagonist – der Nutzer – nach der Zombie-Apokalypse in einer der letzten menschlichen Festungen ankommt. Während der insgesamt 25 Trainingseinheiten lernt man die Bewohner des Städtchens Abel und ihre Geschichten kennen.

Ist das 5k-Training komplett absolviert, kann man mit der Haupt-App „Zombies, Run!“ seine Abenteuer fortsetzen. Das Spiel gibt es in englischer Sprache. „Zombies, Run! 5k Training“ gibt es für iOS (Fr. 2.-) und Android (Fr. 2.20).

 

Alp – Traum 2016

img-20160707-wa0001_neuAuch dieses Jahr darf ich wieder meinem geliebten und anspruchsvollen Hobby frönen:

von Juni – September 2016 bin ich Älplerin im Weisstannental.

Meinen Kunden und Kundinnen im Personal Training, die mich jeweils für den Sommer “springen lassen”, möchte ich einen Einblick ins das abwechslungsreiche Leben als Älplerin gewähren: am 17. Juni sind mein Alpgefährt und ich auf die Alp “Laui” gefahren mit 210 Stück Vieh (Mutterkühe, Kälber, “Mäsen” und Rinder). Uns erwartete eine lebendige Truppe, alles in allem aber sehr gute Tiere. So verbrachten wir 2.5 Wochen auf 1600m ü. M. in der “Unterlaui”. Anfangs Juli zogen wir in die “Oberlaui” um (1935m. ü. M.). Alle Tiere sind gesund oben angekommen, die Älpler und Helfer leicht erschöpft, ansonsten ist aber alles gut gelaufen.

Anfang August sind wir ins “Prudell” auf 2350m. ü. M. umgezogen und sind jetzt weitergezogen Richtung “Rotrüfner”. Der erste Schnee besuchte uns bereits Mitte Juli, als wir die Tiere 2 Tage in den Stall verfrachten mussten. Den zweiten Schneefall erlebten wir auf “Prudell”, anfangs August.

Nun geniessen wir seit langem sonniges und warmes und Wetter. Die Alpzeit präsentiert sich mit schöner Kulisse, gesunden Tieren und braungebrannten Älplern =)

Nachdem wir uns anfangs September in Richtung “Oberlaui” hinunter bewegt haben, geniessen wir nun unsere letzte Woche in der “Unterlaui”. Danach heisst es bereits Abschied nehmen, alles aufräumen, putzen und mit allen Tieren gesund ins Tal zurückzukehren. Die Alpzeit ist für mich erneut ein unvergessliches, strenges Abenteuer mit wunderbaren Momenten in denen Freud und Leid nahe beieinander sind. Juheee!

Möchtest du unsere Alpabfahrt miterleben? Dann lade ich dich herzlich ein am Samstag 17. September 2016 in Mels dabei zu sein!

Für alle die unsere schöne Alpenregion kennenlernen wollen – hier gehts zum Kurzfilm!

Katrin Walser, Sportwissenschaftlerin & Älplerin.

Deine Fitness ist meine oberste Priorität!

TRX Workout Hier kommt das beste Ganzkörpertraining um deine Fitnessziele zu erreichen!

Geplant ab September 2016:

  • Regelmässiges TRX Workout —Vorschläge oder Fragen?

Wir trainieren in der Kleingruppe (4-6 Personen). Wer hat Interesse? Dann melde dich mit deinen Termin- und Ortsvorschlägen bei katrin.walser@richtig-bewegen.ch oder unter +41 (0)79 547 70 18

  • kostenlose Konditrainings (offen für jedermann/Frau):

Wie nutze ich den Herbst/Winter am besten? Eine gute Zeit um sich aufs Krafttraining zu fokussieren, Muskelmasse aufzubauen und die gute Kondition mit ins neue Jahr zu nehmen: wir trainieren immer mittwochs,

  • 26.10. / 2.11. / 9.11. / 16.11. / 23.11. / 30.11. /
  • 18.30-19.15 Uhr in Vaduz beim Gymnasium

Ich freue mich auf dich!