Erlebnisbericht: Eine Woche «Voll im Saft»

 

Neue Energie und Kraft tanken:

 

Das war mein persönlicher Ansporn, um die erste Saftwoche aktiv zu erleben. Sich aus dem Alltag herausnehmen und etwas Gutes für meine Gesundheit machen waren für mich weitere Beweggründe, um eine Woche «voll im Saft» zu sein. Gespannt war ich im Vorfeld auf den ganzheitlichen Ansatz – Meditation, Bewegung und Juicen – und die Erwartungen wurden übertroffen, wie ich am Ende der Woche feststellen durfte.

 

Früher fastete meine Mutter einmal im Jahr, aber damals hatte ich kein Interesse. Doch heute, mit bald 60 Jahren, wollte ich die Erfahrung selber machen:

 

Startschuss zur Saftwoche war am Samstagnachmittag 17. Februar 2018 um 14.00 Uhr mit sechs weiteren Teilnehmer/innen. Nach der theoretischen Einführung ins juicen, bewegen und meditieren probierten wir voller Tatendrang die ersten selbstgemachten Säfte, welche erstaunlicherweise gut schmeckten.

 

Einen Tag später war die Lage jedoch nicht mehr so rosig:

 

Kopfweh, Müdigkeit und Antriebslosigkeit plagten mich. Am Abend trafen wir uns erneut in der Runde und durften einen ersten Einblick ins Meditieren erleben. Dem Grossteil der Teilnehmer/innen ging es ebenfalls nicht gut und sie klagten über dieselben körperlichen und seelischen Symptomen wie ich. Glücklicherweise fühlten wir uns alle nach der Meditation entspannt und die Kopfschmerzen waren grösstenteils weg.

Von Montag bis Freitag ging es mir zu meinem Erstaunen gut, wobei ich ab und zu eine Berg- und Talfahrt der Gefühlslage und der Motivation für die täglichen Herausforderungen verspürte. Jeden Tag sich frische Säfte zubereiten war jedoch ein grosser zeitlicher Aufwand, welcher sich aber lohnte.

 

Mir wurde bewusst, dass sich in meinem Körper und in meinen Gedanken etwas Veränderte und es fühlte sich gut an!

 

Nach der Arbeit trafen wir uns jeweils um 18.30 Uhr zum gemeinsamen Austausch, Meditieren und Bewegen. Zur Stärkung erhielten wir zu Beginn einen vorzüglichen, frisch zubereiteten Willkommenssaft – welche Wohltat!

Das letzte Highlight durften wir am Freitagabend erleben: ein gemeinsames Essen mit frischen Salaten und mit einem vorzüglichen thailändischen Essen. Nach dem gemütlichen Abend wurde mir einmal mehr bewusst, wie wichtig es in der heutigen Zeit doch ist, sich ab und zu aus dem Alltag herauszunehmen und auf sich selber Acht zu geben.

In diesem Sinne danke ich Daniel Wernli, Patrick Afchain, Patricia Matt und Katrin Walser herzlich. Sie haben für mich die Woche zu einer speziellen (Erlebnis)Woche gemacht.

Text by Heinz Busch, Fotos: RICHTIG bewegen

 

Die nächste Saftwoche beginnt am Montag 16. April 2018:

 

Auf Fragen und Anmeldungen freut sich: katrin.walser@richtig-bewegen.ch oder 079 548 70 18

Teilen mit:
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>