Starker Partner verbindet körperbewusstes Leben und Arbeiten.

Unsere Kunden profitieren ab sofort von 10% Rabatt auf das Sortiment von Michel Borloz und seinem Team im Ergopoint in Zürich: 

An der Wallisellenstrasse 453 in 8050 Zürich befindet sich der Ausprobier- und Inspirationshimmel falls du dein Büro ergonomisch einrichten möchtest oder für zuhause eine stylische aber auch bequeme Einrichtung suchst.

Details zu den Unterlagen gibt es hier:

Warum ist Ergonomie am Arbeitsplatz so wichtig?

Wir verbringen in der Regel 40 Stunden in der Woche im Büro oder zu Hause vor dem Schreibtisch, das sind 160 Stunden pro Monat und ganze 1920 Stunden im Jahr. Nicht zu vergessen, die Zeit die wir auf der Couch in der Bahn oder im Auto verweilen. Erst wenn wir darüber nachdenken, wird uns bewusst wie wichtig ergonomisches Sitzen für unseren Rücken ist. Je mehr Zeit wir im Sitzen verbringen, desto mehr verschlechtert sich unsere Haltung und der gesamte Rücken. Deshalb ist Sport als Ausgleich unabdingbar. Dennoch ist Prävention mit einer ergonomischen Arbeitsplatzgestaltung besser als der Gang zum Orthopäden.

Gut zu wissen für Arbeitgeber: 

Die SUVA schätzt die Kosten bei einem Ausfall eines Mitarbeiters pro Tag auf CHF 600.- – CHF 1000.-

Wenn man dies bedenkt, lohnt sich die Investition in hochstehendes Büromaterial (das in der Regel 10 Jahre hält) auf jeden Fall und die Mitarbeiter können konzentriert und schmerzfrei ihrer Arbeit nachgehen…

Als langjährige Swopper-Fans und anderen Büro-Helfer sind wir froh einen verlässlichen Partner in Sachen Ergonomie gefunden zu haben. Herzlichen Dank und wir hoffen euch damit eine kleine Weihnachts-Freude machen zu dürfen.

Gruss euer RICHTIG bewegen Team.

 

 

 

 

 

Kräftig bleiben in Fällanden: das neue Wintertraining startet wieder

TRX FällandenUnser Breitband Medikament zur Optimierung der Körperhaltung und Aktivierung des Stoffwechsels:

Das abwechslungsreiche Krafttraining während der dunklen Jahreszeit findet wieder statt. Indoor in Fällanden vom 25. Oktober 2019 bis ende März 2020. Danach gehen wir wieder raus an die frische Luft für unsere Fasziengesundheit (Neighbor-Gym) 😉

Wir bieten je 8 Teilnehmern einen starken & fitten Winter dank dem gezielten Aufbauprogramm nach der Philosophie von RICHTIG bewegen. Viel Spass im wöchentlichen Highlight!

Katrin Walser und Carla Bereiter.

Auch Entspannung gehört zum Training!

Die Pilates-Sommerpause soll dazu dienen, dass Jedermann (ja – es hat auch Männer in den Pilates Kursen 😉) und Jedefrau nicht nur dem Körper, sondern auch dem Geist und der Seele eine Auszeit gönnt. Denn wer ständig nur unter Strom steht, nonstop an die Leistungsgrenze geht und sich ohne Pause immer weitertreibt, wird es schwer haben seine innere Ruhe zu finden. Von Zeit zu Zeit ganz bewusst «stopp» zu sagen, kann sehr friedvoll sein.

 

«Friede beginnt damit, dass sich jeder von uns jeden Tag um seinen Körper und seinen Geist kümmert.» (Spruch aus dem Yoga)

 

 

In meinen Trainings merke ich immer mehr, dass das Bedürfnis nach gemässigter Bewegung, Beweglichkeit und Entspannung sehr gross ist. Daher liegt der Fokus meiner Trainings immer mehr auch auf Stretching, Entspannung und Atmung. Meine eigene Erfahrung und die Rückmeldungen meiner Kundinnen und Kunden geben mir diesbezüglich Recht.

Auch im kommenden Herbst- und Winter-Block werden daher Pilates Kurse und Personaltrainings immer einen Entspannungs- und Stretching Teil beinhalten. Wenn du achtsam bist, deinen Körper verstehst und ihn bewusst wahrnimmst, kannst du einiges mehr erreichen – davon bin ich überzeugt. Einen Beitrag zu leisten an diese «Körper-Schule» macht mir grosse Freude und motiviert mich, auch weiterhin Menschen in ihrer Bewegung zu unterstützen.

 

Ab dem 19. August 2019 starten die Pilates Kurse wieder. Neu finden alle Kurse in der Stadt Luzern statt:

 

  • PilatesMed     Montag, 10.00 – 11.00 Uhr im Ballettstudio Scheitlin
  • Pilates            Montag, 12.15 – 13.05 Uhr im Ballettstudio Scheitlin
  • Pilates            Donnerstag, 18.15 – 19.15 Uhr im DG Freiraum

 

In den Montag Kursen gibt es noch freie Plätze. Wenn du unsicher bist, ob du in meiner Pilates Klasse am richtigen Ort bist, komm doch einfach auf eine Schnupperlektion vorbei. Dein Schnuppertraining ist kostenlos!

Mehr Infos findest du auf https://richtig-bewegen.ch/kurse/ oder direkt bei mir unter +41 79 391 02 14 / madeleine.wolf@richtig-bewegen.ch

 

Heb e schöne Sommer!

Madeleine

Kundenportrait: Nach 2 Schwangerschaften vermisste ich meine „alten“ Hosen, mein Körpergefühl und eine sinnvolle, aber familientaugliche Ernährung:

Personaltraining WeisslingenMein Name ist Karin Weidmann und bin 41 Jahre alt.

Ich habe zwei kleine Kinder, bin kreativ und unternehmungslustig. Wenn ich mir etwas vornehme, dann ziehe ich es auch durch.

Diese Zielstrebigkeit ist nicht immer von Vorteil, doch bei der Zusammenarbeit mit Carla hat es mir sehr geholfen.

Kennengelernt habe ich Carla in Fällanden, als sie meine Nachbarin war. Ich war mit dem zweiten Kind schwanger und hatte einige Kilos zugenommen. Kurze Zeit später sind wir jedoch ins Zürcheroberland weggezogen. Deshalb freute ich mich sehr, dass sie auch Kunden betreut, die im Umkreis von bis zu einer halben Stunde weit weg wohnen.

Nach meiner Stillzeit habe ich Carla engagiert. Ich wollte meine Schwangerschaftskilos wieder verlieren (vermisste meine „alten“ Hosen), mein Körpergefühl zurückgewinnen und lernen, wie ich mich richtig ernähren kann.

Da ich jeweils ein 10er Abo gebucht hatte, wusste ich, dass die Sessions, bei denen ich mich voll auf den Trainingsplan konzentrieren wollte nur von kurzer Dauer waren.

 

Deshalb konnte ich mich trotz Haus und Familie immer wieder aufraffen, regelmässig zu trainieren. Die vielen Erfolgserlebnisse trieben mich voran. Ich habe mein Wohlfühlgewicht gefunden, erkannte wie belastbar ich bin und lernte, dass sich die Körperform in relativ kurzer Zeit optimieren lässt. Zusätzlich habe ich zur richtigen Ernährung gefunden. Denn richtig Ernähren heisst nicht, dass man auf alles verzichten muss, sondern dass man das richtige zur richtigen Zeit essen darf.

 

Ich habe gelernt, dass es mir viel besser geht, wenn ich mich körperlich bewege. Ich schlafe besser, fühle mich fitter und kann den Alltag entspannter angehen.

Sport machen bedeutet nicht wie eine Wahnsinnige durch den Wald zu rennen oder stundenlang zu trainieren. Carla hat mir gezeigt, wie ich mit möglichst wenig Aufwand das Beste aus mir herausholen kann.

Regelmässige Spaziergänge, mindestens 10‘000 Schritte am Tag und kurze Kraftübungen bewirken Wunder. Pro Tag maximal eine halbe Stunde etwas Sportliches zu tun genügt und diese halbe Stunde kann ich gut in meinen Alltag einfliessen lassen.

Mit Carla habe ich gelernt mein Gewicht zu halten, gesund zu Essen und mich richtig zu bewegen. Ich habe nicht nur eine tolle und sehr sympathische Personaltrainerin gefunden, sondern auch eine schöne Freundschaft gewonnen.

DANKE!

 

RICHTIG bewegen – zwischen Berg und Tal, der Ruhe und neuen Visionen:

Katrin Walser: Personaltrainerin und Älplerin

Nach drei Wochen ist bei uns auf der Alp im Weisstannental und bei regnerischem und windigem Wetter etwas Ruhe eingekehrt. Während wir in den letzten Tagen und Wochen die Vorbereitungen für das Leben in den Bergen mit unseren Tieren getroffen haben, sind wir gestern – mit der Unterstützung unserer Freunde – auf die Hochalp (1932 m.ü.M.) gezogen.

In den nächsten Monaten wird für uns das «Älplerleben» im Mittelpunkt stehen, wobei es sicherlich Momente geben wird, welche vom Alpträumli zum Alptraum werden😊.

Und so wird, neben den schönen Momenten des Lebens in den Bergen, nicht nur unsere körperliche, sondern auch unsere geistige Ausdauer auf die Probe gestellt.

Obwohl hier oben das einfache Leben und die jährlich wiederkehrende harte Arbeit im Vordergrund steht, sind meine Gedanken voller neuer Ideen. Ideen für Gruppen- und Personaltrainings und Ideen, um meine Kunden noch individueller und im mentalen resp. geistigen Bereich zu unterstützen.

Bereits Ende Juli 2019 werde ich ein weiteres Mal in die deutsche Stadt Stuttgart reisen, um meine Kenntnisse als Cognitive Sports Coach am Dr. Holzinger Institut zu vertiefen.

Seit ich Personaltrainerin bin strebe ich danach, ein ganzheitliches Training nach dem Prinzip: «In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist» anzubieten. Nun stehe ich vor der Zielgeraden und bin im Herbst bereit für euch. Dabei bin ich nicht nur in der Ostschweiz bestrebt, meine Kunden auf dem Weg zur körperlichen und geistigen Fitness professionell zu begleiten, sondern stehe euch als Stellvertretung für Carla in der Region Zürcher Oberland jeweils freitags zur Verfügung.

Obwohl es für meine Kunden im Bereich Personaltraining eine kleine Sommerpause gibt, wird mit der Unterstützung von Vanessa Birri das Gruppentraining «naturegym» in Balzers weiter angeboten. Krafttraining Balzers "Nature Gym"

Für all jene, die sich gerne in der Gruppe bewegen möchten, haben wir noch freie Plätze (mittwochs von 18:15-19:15 Uhr). Bei Interesse dürft ihr euch gerne bei mir melden.

Ich freue mich jetzt schon sehr auf all meine Herausforderungen im Herbst und grüsse euch herzlich vom Berg ins Tal!

Bhüets Gott (wie es hier oben heisst) und einen guten und bewegten Sommer,

Katrin-

Reduktionen für alle RICHTIG bewegen – Kunden:

  • 15% Reduktion für alle Kunden von RICHTIG bewegen beim Skinfit-Shop Bad Ragaz
  • 20% Reduktion für alle Kunden von RICHTIG bewegen bei einem Kauf einer Garmin Uhr

Save the date:

Nächster Kundenanlass am 7. Dezember 2019 in ???

Funktionelles Training?! Schlaue Power für deine Alltagsmuskeln!

Jeder hört davon und wir Trainerinnen von RICHTIG bewegen reden auch ständig darüber- noch besser, wir trainieren mit dir funktionell!

Funktionelles Training, was ist das eigentlich genau?

Wir haben einen hoch komplexen Bewegungsapparat geschenkt bekommen. Vom Embryo bis zum ausgewachsenen jungen Erwachsenen passiert in Sache Struktur und Funktion ein noch nicht erklärtes Wunder!

Funktion heisst in diesem Fall – wir können Gehen, Laufen, uns vorbeugen und etwas heben, den Arm über den Kopf strecken und gleichzeitig hüpfen! In den meisten Fällen müssen wir kaum überlegen WELCHER Teil nun in unserem Rumpf WIE funktionieren muss, damit ich gezielt den Ball in Richtung Korb werfen kann.

Hochkomplexe Abläufe von den mechanisch perfekt gestimmten Strukturen, wie zum Beispiel Gelenke, Muskeln, fasziales Bindegewebe etc. arbeiten zusammen um unsere Alltagsziele zu erreichen und unsere Bewegungen zu optimieren.

Nun, wenn wir konventionelles Training im Fitness an den Geräten anschauen, machen wir die Beobachtung, dass vieles im Sitzen ausgeführt wird. Doch macht es denn Sinn einen Muskel isoliert im Sitzen zu trainieren (in gewissen Fällen, macht das sehr wohl Sinn), wenn wir den Biceps später zum Tragen unserer Einkäufe brauchen, während wir noch auf den letzten Drücker den Bus erwischen sollten? – Nein!

Und DARUM funktionelles Traininig, damit wir super vorbereitet, unterstützt, stabil und damit mit vermindertem Verletzungsrisiko für unseren Alltag in Arbeit und Freizeit gewappnet sind!

Ich möchte mit diesem Training Sicherheit durch Stabilität, perfekte Abläufe zwischen Stabilitäts- und Mobilitätsmuskulatur, Vermeidung von Überbeanspruchung durch Kompensation und oder Fehlbelastung/-haltung, präzise Kraftentwicklung und gut verteilte, gefederte Belastung, Leistungsteigerung und Spass an unserem Können!

Dieser Beitrag soll nicht ins Detail gehen, weder möchte ich wissenschaftlich ausholen noch euch genauste Techniken vermitteln- das können wir im 1:1 bestens umsetzen.

Mein Ziel ist es, euch zu sensibilisieren und zu motivieren euren Bewegungsapparat im Alltag genauer zu beobachten. Was passiert wenn ich meine Einkäufe ins Auto lade oder mich zum obersten Regal strecke, wenn mir etwas auf den Boden gefallen ist und ich nun etwas aufwischen muss? DAS sind komplexe Bewegungsabläufe!

Und dann stellt euch mal Übungen vor, die ihr bewusst auf der Matte, im Fitness, draussen im Vitaparcour oder mit Freigewichten macht.

Gibt es da Ähnlichkeiten? Oder könnt ihr einen Transfer von der Übung zur Alltagsbewegung herstellen? – das ist funktionelles Training!

Take care und Gruss! Nina Boser.

Darf ich vorstellen: meine wunderbare Stellvertretung bis Sommer 2020!

Ich mach dann mal Pause. Baby-Pause genauer gesagt. Und da ich meine Dienstleistung noch viele Jahre anbieten möchte, muss ich mich zuerst mal flott zu 4. einfinden, einleben, neu organisieren und ausprobieren…

Von September 2019 bis 2020 übernimmt daher Katrin Walser alle meine Personal Trainings in und um Fällanden.

Was ändert sich?

Brunette statt blond spornt dich zu Höchstleistungen an 😉

Was bleibt?

“In Home” – Besuche, das heisst es wird dort trainiert wo es für dich am meisten Sinn macht. Bei Frauen nach der Geburt zu Hause, bei Geschäftspersonen starten und enden wir vor der Firma, bei allen andern irgendwo auf deinem Nachhauseweg, in deinen eigenen 4 Wänden oder in deiner bevorzugten Umgebung.

Trainingspläne, Messgeräte, Ernährungspläne, Heimprogramme, Bewegungsanalysen sowie verwendetes Kleinmaterial und Bewegungsprinzipien bleiben die selben.

Ich freue mich, dass sich Katrin neben ihrem Hauptstandort in der Ostschweiz, jede Woche einen Tag ins “Unterland” begibt und jeden Freitag meinen Kunden zur Verfügung steht, die weiterhin konsequent ihren Trainings nachgehen möchten.

Insbesondere freut es mich, dass ich “intern” eine Lösung gefunden habe, und Katrin nach der selben Methode unterrichtet wie ich. Sie ist seit 2014 bei “Personaltraining – RICHTIG bewegen” dabei, ebenfalls Sportwissenschaftlerin (siehe Ausbildung) und mit Leib und Seele am Bewegungs-Wohl des Kunden interessiert 😉

RICHTIG bewegen - Personal Training Fällanden neu unter Katrin Walser

Mit ihrer laufenden Ausbildung zum Mental Coach wird sie ausserdem die Sessions mit wertvollen Tools bereichern,

die der eigenen Gesundheit, dem eigenen Lebensstil und dem Selbstmanagement zugute kommen. Qualität und Professionalität bleiben somit auf höchstem Niveau erhalten und ich bin stolz euch Katrin vorstellen zu dürfen:

Nutzt die Gelegenheit um sie im Personal Training oder im Deep f.i.t. (unser indoor Kraft-Wintertraining in Fällanden am TRX, mit Black Role und Yoga ergänzt) kennen zulernen. Wer sich einen Platz sichern möchte (Oktober – März, Freitags 18.00 – 19.00 Uhr und 19.15 – 20.15 Uhr), kann sich unter katrin.walser@richtig-bewegen.ch oder 079 548 70 18 informieren und anmelden.

Ich wünsche euch allen wunderschöne Sommer-Abende, tagsüber kühle Büros, Bäder oder schattige Plätze. Geniesst die Ferienzeit! Lasst es euch gut gehen und ich freue mich von euch zu hören.

Es ist wohl an der Zeit, euch als geschätzte Kunden gehen zu lassen.

Auch ihr müsst mich gehen lassen.

Aber ich komme wieder.

Und wenn ihr bis dahin keinen gescheiteren Lehrer gefunden habt, freue ich mich auf weitere Prozess-Veränderungs-Abenteuer =)

Mit wohlwollenden und kugelrunden Grüssen,

Carla Bereiter.

 

 

 

Im Einsatz für Firmen die über ihre Gesundheit VOR und NACH-denken:

Ergonomie am ArbeitsplatzFrisch ab Press! Unser Konzept für mehr Produktivität am Pult! So sieht ein möglichst gesunder Arbeitsplatz unter Umwelt- und Geotechnik Experten aus: Modernste Infrastruktur und innovatives Mobiliar als kleine Büro-Alltags-Helfer! Danke für euer Vertrauen in uns und eure Mitarbeiter, welche nun wieder auf dem neusten Stand sind bezüglich Stressmanagement, Regeneration, Stoffwechsel, Atmung und Haltung.

30 Arbeitsplätze aufs Maximum optimiert: Für mehr Sitzlust statt Sitzfrust!

Gemeinsam Glücks- und Bewegungsmomente erleben

Joggingevent um den Pfäffikersee, Joggingevent um Schweizer Seen, Bewegung in der Adventszeit, Personaltraining, Angebote und Anlässe, Einzigartige Bewegungsmomente, Bewegungsmomente in der Schweiz erleben, Bewegung für Körper und Geist

Die besinnliche aber doch oft gestresste Stimmung der Vorweihnachtszeit brachte uns auf die Idee, für unsere Kunden einen «bewegten» Anlass zu organisieren. Dies als Dankeschön für die Treue und Motivation, welche sie uns das ganze Jahr über entgegenbringen.

 

Unser Hintergedanke war, sich aus all den Erwartungen sowie dem energieraubenden Weihnachtsshopping zu entziehen, um sich Zeit für SICH zu nehmen.

 

Bei nebligem Wetter und kalten Temperaturen ging es am Samstag, 15. Dezember 2018, bereits um 9:00 Uhr los. Die Route um den Pfäffikersee konnte dabei gewalkt oder gejoggt werden. Nach einem kurzen und intensiven Warm-up à la Carla starteten wir gut gelaunt in das Erlebnis.

 

Gute Gespräche, freudige und lachende Gesichter und Momente der Ruhe vergingen, wobei man ab und zu nicht bemerkte, dass wir gerade etwas für unseren Körper, sowie auch für unsere Seele machten.

 

Nach 9km kamen wir an unserem Ziel, dem Juckerhof, an. Voller Emotionen, Stolz und Glücksmomenten umarmten wir uns. Obwohl wir uns teilweise das 1. Mal getroffen haben, waren an diesem einen Moment alle menschlichen Barrieren aufgehoben. Für uns als Personaltrainierinnen sind dies die Momente des Glücks, welche unsere Arbeit ausmachen und uns Kraft und Zuversicht geben, dass wir eine wunderbare Arbeit mit wunderbaren und einzigartigen Menschen ausüben dürfen. In diesem Sinne ein liebes DANKESCHÖN an alle, die dabei waren und vielleicht beim nächsten Mal dabei sein werden?!

So ist es uns weiterhin ein grosses Anliegen, für unsere einzigartigen Kunden Anlässe und Angebote zu schaffen, die nicht nur fürs Portemonnaie interessant, sondern auch einen Mehrwert für unseren Körper und unseren Geist sind.

AUSBLICK: Unser Advents-Anlass 2019 wird am 7. Dezember stattfinden. Lasst euch überraschen, WO?

Euer RICHTIG bewegen Team.

Emotionales Essen: Warum Frust und Stress Appetit machen!

Frustessen StressessenWeil meine Kunden mir immer wieder berichten, dass ihre Ernährung ganz ok ist, ausser wenn sie Frust oder Stress empfinden… Widme ich diesen Text diesen geläufigen Verhaltensmustern und warum sie uns das Leben oder eben die Waage auf Dauer so schwer machen können.

Als erstes muss einem das eigene Essverhalten erst einmal bewusst werden. Denn wie oft isst du, ohne darüber nachzudenken? Hier schafft ein Ernährungstagebuch oder eine APP Abhilfe.

Warum du das isst was du isst, lassen wir erstmal aussen vor.

 

Denn Lebensmittel können mit vielen Dingen verknüpft sein, z.B. mit Liebe, Familie, Heimat, Geborgenheit und so gut wie mit jedem Ort, jedem Menschen und jeder Erfahrung.

 

Vielleicht verwendest du die jeweilige Programmierung schon seit der Kindheit, vielleicht aber auch erst seit Kurzem.

Was mich wirklich interessiert ist, wie du dich NACH dem Konsum dieser Lebensmittel fühlst. Falls du dich gut fühlst sehe ich keine Notwenigkeit einer Intervention. Wenn du dich schlecht fühlst, ist bereits der Grundstein für deine Verhaltensänderung gelegt, denn offensichtlich möchtest du dein Wohlbefinden steigern.

 

Als nächstes wollen wir deinen “Trigger” für dein Frust- oder Stress essen herausfinden.

 

Denn kein Emotionales Essen passiert “einfach so”, per Zufall. Es gibt immer einen Auslöser dafür. Für diese Ermittlungsarbeit gehen wir einen ganzen Fragebogen durch: Menschen, Gefühle, Orte, Ereignisse etc.

Nachdem du deine Trigger identifiziert hast, würden wir zusammen erste Massnahmen ergreifen, wie du diese eliminieren kannst: Wir führen die 2min-Regel am Kühlschrank ein (visuell mit grossem Bild an der Tür!), was nicht da ist, kann auch nicht gegessen werden, soziale Trigger Umgehungstricks, der “Ich bin was ich esse” – Mindset.

 

Schritt für Schritt ersetzen wir dann dein altes emotionales Essverhalten durch neue konstruktive Alternativen.

 

Jetzt wirds lustig: wir graben deine alten Hobbies aus (die du selbst bereits vergessen hattest), kreieren überall zu Hause Wohlfühl- und Trost-Oasen, bespielen dein Handy mit einer neuen Playlist (deinen Favorites seit jeher!), decken uns mit Lieblingsmagazinen und Büchern ein, bauen “Power-Naps” in deinen Alltag ein, hängen einen Boxsack auf, kaufen das bestriechende Schaumbad ever und zuguterletzt: die neue Hose (1-2 Kleidergrössen unter der jetzigen) hängen wir omnipräsent zuvorderst in deine Ankleide! (Ok, wenns ganz schlimm kommt und der Fernseher dein einziger Trigger ist, wird dieser zusätzlich noch zu deiner Mutter in die Ferien geschickt…)

 

Ich hoffe mit diesen Massnahmen lernst du in Zukunft besser zwischen physischem und emotionalem Hunger zu unterscheiden.

 

Was auch immer hilft ist Bewegung. Denn Geist und Körper sind verbunden. Auf Emotion folgt Bewegung und wenn du dich bewegst, verändert sich das Gefühl.

Fazit? Diese und weitere Strategien sollen helfen an der eigenen Verhaltensänderung zu arbeiten – Obwohl ein erheblicher Teil davon wahrscheinlich sogar unterbewusst abläuft. Detektiv Sherlock Bereiter und ihr Team kommen dem Problem aber auf die Schliche und so verlassen wir in Babyschritten deine Komfortzone und das Ziel ist bald zum Greifen nahe…

Dranbleiben 😉

Gruss Carla Bereiter.